Bankkaufleute

Berufsschule > Wirtschaft > Bankkaufleute

Stundentafel (Tagesbeschulung)

UnterrichtsfächerJgst. 11Jgst. 12Jgst. 13
Summe13129
Allgemeine Wirtschaftslehre111
Rechnungswesen und Controlling211
Kontoführung111
Geld- und Vermögensanlage222
Kreditgeschäft222
Auslandsgeschäft11
Bilanz-, Unternehmensanalyse1-
Bankwirtschaftliche Prozesse (BPZ)1
Versicherungs- und Steuerlehre (VSL)*2
Religionslehre1
Deutsch– (BPZ)– (VSL)
Sozialkunde111
Englisch11

* Plus-Programm der Banken:

  • 11. Klasse: 1 Stunde BPZ anstatt Deutsch
  • 12. Klasse: 2 Stunden VSL statt Deutsch und Religion

Schultage

11. Klasse: Montag ganzjährig; 1. HJ Dienstag
12. Klasse: Mittwoch ganzjährig; 2. HJ Dienstag

Kurzbeschreibung des Ausbildungsberufes „Bankkaufmann/Bankkauffrau“

1. Schulische Vorbildung

  • Die Banken setzen in der Regel mindestens einen mittleren Bildungsabschluss voraus.

2. Ausbildungsdauer

  • Mit mittlerem Bildungsabschluss 2 ½ Jahre
  • Mit Abitur in der Regel 2 Jahre

3. Anforderungsprofil

  • Sorgfältiges und zuverlässiges Arbeiten
  • Kundenorientiertes Verhalten
  • Verkaufsorientiertes Denken
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Gutes Allgemeinwissen
  • Gepflegtes Erscheinungsbild
  • Hohe Eigenmotivation und Weiterbildungsbereitschaft
  • Organisationstalent und Flexibilität
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Gute Englischkenntnisse

4. Tätigkeitsfelder

Bankkaufleute sind in allen Geschäftsbereichen eines Kreditinstituts (Bank/Sparkasse) tätig. Zu ihren Aufgaben gehören die Beratung und Betreuung von Kunden sowie der Verkauf von verschiedenen Bankleistungen. Typische Arbeitsgebiete sind Kontoführung, Geld- und Vermögensanlage sowie das Kreditgeschäft. Mögliche Einsatzfelder sind u. a. auch Controlling, Organisation, EDV, Personalwesen und Marketing.

5. Ausbildungsschwerpunkte

  • Beratung der Kunden über diverse Zahlungsverkehrsprodukte und Abwicklung des nationalen und internationalen Zahlungsverkehrs
  • Beratung der Kunden über Anlagemöglichkeiten in Konten und Wertpapieren und Verkauf der unterschiedlichen Geldanlageprodukte
  • Finanzierungsberatungen mit Beurteilung und Bearbeitung von Sicherheiten und Sicherungsvereinbarungen
  • Einschätzen von Kreditrisiken und Bearbeitung von Krediten
  • Beurteilung von Kundenbeziehungen auf Grund der Auswertung von Bilanzen/Gewinn- und Verlust-Rechnungen
  • Bearbeitung von finanzwirtschaftlichen Kundenproblemen mithilfe von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien